Mi., 03. Okt. | Frühlingstraße 11

WIRKshop - Schuldemokratie gemeinsam gestalten (1)

Praktische Einführung in das soziokratische Konsentprinzip und dessen Anwendung im Schulalltag.
Anmeldung abgeschlossen
WIRKshop - Schuldemokratie gemeinsam gestalten (1)

Zeit & Ort

03. Okt. 2018, 08:30 – 12:30
Frühlingstraße 11, Frühlingstraße 11, 6850 Dornbirn, Österreich

Beschreibung

„Wir wünschen uns eine Welt, in der Schule ein Ort ist, an dem alle Beteiligten sich gegenseitig - in Gleichwertigkeit und Respekt - weiterentwickeln und ihre Potenziale entfalten, sowohl die Schülerinnen und Schüler, als auch die Lehrenden und die Menschen in deren Arbeitsumgebung.” - Vision des Netzwerks Soziokratie in Schulen

Schule macht Politik. Auch hier braucht es Regeln und Absprachen, wie ein guter Schulalltag gelingt und wie Lernziele erreicht werden. Lernen Sie eine wirksame Alternative zu gängigen Entscheidungsformen, wie z.B. das Mehrheitsprinzip, kennen und praktisch anzuwenden.

Das Konsent-Prinzip ist eine zeitgemäße Methode für partizipative Entscheidungsprozesse.

Lernen Sie, wie Sie durch einfache aber effektive Abläufe Schulpolitik - auch im Kleinen - demokratischer gestalten können:

• im Klassenrat oder in der Konferenzsitzung

• bei der Planung von Klassenreisen

• bei Wahlen der Klassensprecher-/innen oder Schüler-/innenvertretung, etc…

Mit dem Konsent-Prinzip wird die Mitbestimmung aller Beteiligten auf Augenhöhe ermöglicht. Der positive Nebeneffekt: Die Klassen- und die Kollegiumsgemeinschaft werden gestärkt. Wertschätzende Kommunikation und aktive Feedbackkultur werden gefördert. Die Entscheidungen werden tragfähiger. Durch diese Möglichkeit der Mitbestimmung steigt die Mitverantwortung.   

Zielgruppe: Die Einführung ist angepasst an die Herausforderungen von Schulleitungen, Klassenvorstände, Lehrkräfte und Lehramtsstudent*innen .

Kosten: 75€ pro Person

Leitung: Lisa Praeg, B.A. und Mag. Anja Sagara Ritter (soziokratische Beraterinnen i.A.)

Anmeldeschluss bis 30.Juli

Anmeldung abgeschlossen