Es liegt an uns, Veränderungen als Chance wahrzunehmen.

Gelebte Kollaboration praegt den Wandel.

Begleitung im Krisenmanagement & in Erneuerungsprozessen

online Moderation von Krisen-sitzungen

​Wir unterstützen Leitungsteams in Krisensitzungen als externe Gesprächsleitung.

So werden alle Beteiligte inhaltlich präsenter und können sich noch besser auf das Wesentliche fokussieren: auf individuelle und gemeinschaftliche Erfahrungen aufbauen und so Lösungen erarbeiten, die tragfähig sind.

Die soziokratische Kreisstruktur ermöglicht eine effiziente und zugleich innovative Lösungsfindung im Sinne der gemeinsamen Ziele. Im Konsent zu entscheiden, bedeutet "gut genug für jetzt", "sicher genug, um auszuprobieren" und "alle Beteiligten können die Entscheidung mitverantworten".

Nützen Sie die Chance, Ihre Werte der Nachhaltigkeit und Co-Creation auch in Krisenzeiten zu leben. Das gemeinsame Vorausdenken, -planen und -handeln zum Wohle aller Beteiligter prägt den Wandel und lässt womöglich neues Potenzial entstehen.

Online Moderation von Krisensitzungen:

  • Unterstützung der Führungskraft in der Vorbereitung der Sitzungen

  • Moderation der Sitzungen

  • Sicherung des Protokolls

  • Zwischenbesprechung mit der Führungskraft

  • ggf. Unterstützung in der Ausführung

ABUNDIGAI - Projekt in Fülle planen,
umsetzen und weitertragen

oder "Das Potenzial des Sterbens & Loslassens in der Projektarbeit"

IMPULS

In manchen Situationen sind wir gezwungen unsere Pläne über Bord zu schmeißen und neue Wege zu gehen. Dabei gilt es, möglichst schnell den Schock-Moment zu überwinden, Halt in der Unsicherheit zu finden und wieder handlungsfähig zu werden.

Wer den Kreislauf der Fülle und des Lebens in der Arbeitswelt entfalten will, darf auch das Sterben und Loslassen in der Projektarbeit willkommen heißen.

Sterben (lassen) und Fülle schließen sich dabei nicht aus.

 

Wir sehen es in der Natur: der Winter ist im Besonderen eine Zeit, in der unser Bewusstsein geweckt wird, dass Erholung, Loslassen und Sterben zum Kreislauf des Lebens dazugehört. Würde der Baum seine Blätter im Herbst nicht loslassen, hätte er im Winter keine wärmende Schutzschicht für seine Wurzeln.

Füllerad_abundigai.png

Mit unserem abundigai-Prinzip bieten wir, Sarah Eisenmann und ich, praktische Hilfestellung an, dem Wandel- und Krisenprozess mit höchstem Potenzial zu begegnen und damit den Nährboden für etwas Neues zu bereiten.